Wieder zeigten wir eine gute Leistung und wieder stehen wir ohne Punkte da. Es ist wie verflucht, von vier Spielen zeigten wir in 3 1/2 Spielen eine gute Leistung und konnten immer mithalten. Selbst am vergangenen Samstag gegen den klaren Favoriten aus Wimsheim waren wir ganz knapp an einem Punktgewinn dran.

Jedoch waren wir nicht ganz so gut in die Partie gestartet, denn die erste halbe Stunde gehörte ganz klar den Gastgebern, die folgerichtig früh in Führung gingen. Ein berechtigter Strafstoß, der von Roberto Stoffel verwandelt wurde, brachte uns in der 37. Minute zurück ins Spiel. Das Spiel war nun ausgeglichner und es ergaben sich Chancen auf beiden Seiten. Eine davon nutzte Wimmsheim in der 43. Minute zum 2:1. Mit dem Halbzeitpfiff konnte Roberto Stoffel, per spektakulären Lüpfer aus 25 Metern, erneut ausgleichen.

Die zweite Halbzeit war von vorne rein ausgeglichener, auch wenn Wimsheim spielerisch überlegen war, kamen wir durch großen Kampf und Willen immer wieder zu Torchancen. Ein individueller Fehler in unserer Abwehr sorge dafür, dass Wimsheim nach einer Stunde wieder in Führung gehen konnte. In der letzten halben Stunde sahen die Zuschauer ein regelrechtes Powerplay von uns. In der Schlussphase bekamen wir mehrere Chancen auf den Ausgleich, doch die beste Gelegenheit landete am Pfosten. Somit blieb es bei der knappen Niederlage.

Wie bereits erwähnt, wäre auch hier wieder ein Punkt drin gewesen, doch das Glück blieb uns erneut fern. Diese Woche geht es weiter mit dem nächsten Kracher. Um 15:00 Uhr empfangen wir den TV Tiefenbronn.