2. Mannschaft

2. Mannschaft marschiert

By 7. November 2019 No Comments

TSV Mühlhausen II – VfL Höfen II: 4 – 7

Elf Tore gab es am vergangenen Sonntag in Mühlhausen, wo unsere 2. Mannschaft mal wieder sehr stark aufgetreten ist. Dass das Ergebnis nicht deutlich höher ausfiel, lag hauptsächlich daran, dass wir in dieser Partie auf allen 11 Positionen mal durchgewechselt haben, inklusive auf der Position des Torhüters.

Doch das Spiel begann etwas unglücklich für uns, denn bereits in der zweiten Minute gingen die Gastgeber mit einem schnellen Angriff in Führung. Wir schüttelten uns kurz durch und begangen dann unser Spiel aufzusetzen. Nun folgten DIE (!) 10 Minuten von Robin Gronau. Innerhalb kürzester Zeit erzielte Robin drei Tore. Beim 1:1 Ausgleich setzte er sich stark im Strafraum durch und ließ dem Torwart keine Chance im Abschluss. Sein zweiter Treffer fiel vom 11-Meter Punkt, nachdem Noah Haag im Strafraum gefoult wurde. Sein drittes Tor war eine tolle Zusammenarbeit der gesamten Offensiv-Abteilung. Noch vor der Pause konnte Larry Osarobo auf 4:1 erhöhen.

In der Pause wurden dann einige Wechsel vorgenommen, doch vorerst blieben wir gut im Spiel. David Istel belohnte sich für seine starke Leistung, als er in der 49. Minute das 5:1 erzielte. Mühlhausen schaffte in der zweiten Halbzeit selber noch drei Treffer, doch gefährlich wurde es für uns nie. Nach über einer Stunde konnte sich auch Noah Haag in die Torschützenliste eintragen, als er über die linke Seite sich stark durchsetzte und dann im Strafraum nach zwei Schlenkern zum Abschluss kam. Unser letztes Tor erzielte wieder Larry Osarobo mit einem satten Schuss aus einem kurzen Winkel.

Für mich als „Coach“ ist die Situation zurzeit sehr befriedigend. Wir schaffen es endlich unsere Spiele zu gewinnen und wir haben immer mehr als genug Leute. Gerade das macht mich aber auch immer ein bisschen traurig, wenn ich selbst in der 2. Mannschaft nicht alle Spieler einsetzen kann. Die klare Vorgabe gilt: Wer trainiert, der spielt auch. Mittlerweile wird das von fast 20 Leuten so angenommen, was wirklich fantastisch ist. Damit konnte man vor der Saison überhaupt nicht rechnen.

Gegen Steinegg wollen wir unseren fünften Sieg in Folge einfahren.