1. MannschaftAktuell

2:1 Sieg im Spitzenspiel

By 24. April 2017 April 27th, 2017 No Comments

Vor einer – für ein B-Klassen Spiel – wahnsinnigen Kulisse mit ca. 250 Zuschauern fand vergangen Samstag das Spitzenspiel der B-Liga statt. Schellbronn hatte zuvor alle Heimspiele gewinnen können und dabei mussten sie nur vier Gegentore hinnehmen. Das liegt teilweiße sicherlich auch daran, dass ihr Platz in einem furchtbaren Zustand ist, was spielstarke Mannschaften natürlich nicht gerade entgegenkommt. Besonders zu erwähnen ist auch, dass mindesten die Hälfte der Zuschauer aus Höfen waren und das trotz Dauerregen. Teilweise reisten unsere Anhänger mit dem kurzfristig organisierten Fanbus an.

Wie erwartet waren beide Mannschaften etwas nervös zu Beginn der Partie, das führte auch direkt nach zwei Minuten zur ersten großen Möglichkeit für den Gastgeber. Nach einem Fehlpass im Mittelfeld stürmte ein Schellbronner Stürmer Richtung Tor und konnte von Sascha Stockbruger nur mit einem Foul, fünf Meter vor dem Strafraum, gestoppt werden. Eine Rote Karte war sicherlich noch nicht angebracht, aber dass es nicht mal eine gelbe Karte gab war schon etwas verwunderlich. Die Gastgeber hatten in der ersten Halbzeit etwas mehr vom Spiel, jedoch kamen kaum Torchancen dabei zustande. Mit der ersten richtig gefährlichen Aktion erzielten sie das 1:0 in der 20. Minute durch einen gut platzierten Schuss ins lange Eck. Kurz vor der Pause verletzte sich Felix Schwarz noch am Sprunggelenk, als er ohne Fremdeinwirkung umknickte.

Mit einer besseren Einstellung kamen wir aus der Halbzeit, nun merkte man jedem Spieler an, dass sie das Spiel unbedingt drehen wollten. Mit sehr viel Kampf hängte sich jeder in die Zweikämpfe rein. Das Spiel wurde insgesamt hitziger und durch viele Fouls wurde die Partie immer wieder unterbrochen. Beide Teams schlugen das ein oder andere Mal im Zweikampf über die Strenge, zum Schluss hatte Schellbronn acht- und Höfen vier Gelbe Karten auf dem Konto. In der 68. Minute wirkte sich die spielerische Überlegenheit auch endlich auf den Spielstand aus. Nach einem guten Freistoß aus dem Halbfeld kam Dimitrios Ferrara an den Ball, er setzte sich stark gegen zwei Verteidiger durch und schoss zum 1:1 Ausgleich ins Tor. Nach dem Ausgleich waren die Gastgeber zu sehr mit sich selbst beschäftigt, so dass sie mehr mit dem Schiedsrichter und unserer Auswechselbank diskutierten, statt Fußball zu spielen. In der 76. Minute fiel dann folgerichtig das 2:1. Roberto Stoffel kam über die rechte Seite in den Strafraum und zog aus extrem spitzen Winkel ab, der Ball krachte an die Latte und von da ins Tor. In der letzten Viertelstunde verteidigten wir mit allen Spielern, jeder Kämpfte für jeden und somit ließen wir auch nicht viel zu. Hätten die Gastgeber vor dem Spiel ihren Rasen gemäht und die Linien gezogen, hätte der Referee die Möglichkeit gehabt zu sehen, dass das Handspiel von Ferrara zwei Minuten vor Schluss innerhalb des Strafraums war. Dann hätten sie statt einem Freistoß einen Strafstoß zugesprochen bekommen.

Nach dem Schlusspfiff gab es für Spieler und Fans kein halten mehr. Die Anspannung löste sich und gemeinsam feierten wir noch lange auf dem gegnerischen Platz. Dass wir gute Gäste sind haben wir natürlich auch noch gezeigt, denn wir haben unsere Kabine selber gesäubert 😛Mannschaft und Zuschauer feierten anschließend ausgelassen im La Stalla und der Siegtorschütze musste noch einige Pizzen zubereiten.

Nun haben wir sechs Punkte Vorsprung auf die Schellbronner und das bei einem Spiel weniger. Wir haben somit alles in den eigenen Händen und können sehr stolz auf die Leistung der Mannschaft sein.

#werdetzurlegende